Pilzerkrankungen

Hautpilzerkrankungen zählen zu den häufigsten Hauterkrankungen überhaupt. Am bekanntesten sind der Fuß- und der Nagelpilz. Pilze sind pflanzenähnliche Lebewesen. Von den etwa 300 000 bekannten Pilzarten befallen nur wenige den Menschen. Jeder von uns hat täglich unbemerkt Kontakt mit ihnen, denn Pilzfäden gibt es überall (Schwimmbad, Sauna, Blumenerde, Kontakt mit Hunden, Katzen, Rindern, befallene Familienmitglieder usw.) Trotzdem infizieren sich nur manche Menschen. Pilze können nur in die Haut und die Nägel eindringen, wenn die Haut vorgeschädigt ist, bei ständiger Durchfeuchtung (Sauna, Schwimmbad, Synthetik-Unterwäsche) oder eine innere Erkrankung vorliegt (z.B. Diabetes mellitus, Durchblutungsstörungen). Auch enger Kontakt mit pilzkranken Menschen oder Tieren kann zu einer Infektion führen.

Besonders gefährdet für eine Infektion mit Hautpilzen sind Körperregionen, die häufig feucht sind oder wo Haut auf Haut liegt. Dazu zählen die Stellen zwischen den Zehen, an den Leisten, unter den Brüsten bei Frauen, die Zehennägel und die Genitalregion. Manche Menschen sind anfälliger für Pilzkrankheiten als andere. Sie können sich nach einer erfolgreichen Pilzbehandlung sehr rasch erneut anstecken.

Erfahrene Hautärzte können durch genaue Betrachtung der Haut relativ sicher einen Pilzbefall diagnostizieren. Ein eindeutiger Nachweis erfolgt durch mikroskopische Haut- oder Nageluntersuchungen und dem "Anzüchten" einer Pilzkultur aus einer Probe der betroffenen Haut oder des Nagels. Bei Pilzbefall der Körper- oder Kopfhaut sollten haartragende Haustiere vom Tierarzt auf Pilzbefall untersucht werden.

Für den Erfolg einer Pilz-Therapie muss der Patient strenge Hygieneanweisungen befolgen und sich an die verordneten Medikamente halten. In unserer Praxis erhalten Sie ausführliche, genaue und individuelle Anleitungen, wie Sie Pilzerkrankungen bekämpfen und vermeiden können.

 

Hautmessungen

Bei uns durchgeführte Hautmessungen geben Auskunft über den Photo-Haut- und Haartyp. Dieses wird durch Messung der Feuchtigkeit, des Fettgehaltes im Gesicht und am Haarboden, sowie der Bräunungstiefe der haut festgestellt. Mit Hilfe von Tabellen kann dann eine erlaubte Besonnungszeit für Urlaubsreisen oder Aufenthalt in extrem sonnigen Gebieten analysiert werden.

 

Anti-Aging

Vorsorge als auch Therapie von Altersveränderungen der Haut. Die Vorsorge betrifft Licht- und Sonnenschutz und die Empfehlung für die entsprechende Lichtschutzcreme. Die Therapie reicht von kosmetischen Behandlungen, Peelingtechniken bis hin zur Lasertherapie.

 

Aroma-Therapie

  • Lymphdrainage des Gesichts
  • Lichtschutzberatung ( vor Reisen)

Des weiteren führen wir qualifizierte Make-up-Beratung,Cellulite-Behandlung und Epilation für Sie durch.